Boris Palmer gegen 15-Kilometer-Beschränkung: „Was kommt als nächstes?“

Boris Palmer gegen 15-Kilometer-Beschränkung: „Was kommt als nächstes?“

12. Januar 2021

Boris Palmer gegen 15-Kilometer-Beschränkung: „Was kommt als nächstes?“

National

Tübingen. Der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer löckt erneut gegen den (Corona-)Stachel. Er hat kein Verständnis für die Politiker-Anordnung, in angeblichen „Hotspots“ den Bewegungsradius der Bürger auf einen Umkreis von 15 Kilometer zu beschränken. Der „Bild“-Zeitung sagte Palmer: „Dieser 15-Kilometer-Radius wirkt willkürlich, das regt einen auf. Man denkt jetzt: Was kommt als nächstes, wann ist dann die totale Ausgangssperre.“ Und: „Es reicht jetzt, wir müssen leben.“ Die Schäden an Wirtschaft und Gesellschaft stiegen exponentiell, daher müsse Anfang Februar kontrolliert wieder geöffnet werden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Palmer sagte: „Der Innenstadthandel ist schon auf der Intensivstation, der fällt bald ins Koma. Die Insolvenzen werden anrollen. Ich meine, wir halten das nicht durch.“

Es wäre der falsche Weg, zuerst die Zahl der positiven Testergebnisse auf unter 50 pro 100.000 Einwohner pro Woche drücken zu wollen. Unter diesen Umständen werde der Lockdown noch mehrere Monate dauern. (st)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 68 Leser gesamt

Jetzt teilen:





Teilen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*