Der „Lockdown“ gilt nur für Deutsche: Über 100.000 Asylanten kamen im Corona-Jahr nach Deutschland

Der „Lockdown“ gilt nur für Deutsche: Über 100.000 Asylanten kamen im Corona-Jahr nach Deutschland

12. Januar 2021

Der „Lockdown“ gilt nur für Deutsche: Über 100.000 Asylanten kamen im Corona-Jahr nach Deutschland

National

Nürnberg. Während sich Deutsche im „Lockdown“ kaum noch frei bewegen dürfen, gelten vergleichbare Einschränkungen für „Flüchtlinge“ und andere Zuwanderer nicht: trotz Corona blieb die Asylzuwanderung nach Deutschland auch 2020 ungebrochen – und das auf hohem Niveau.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Stattliche 102.581 Asyl-Erstanträge wurden 2020 laut den jetzt veröffentlichten Asylzahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gestellt. Das waren zwar 28 Prozent weniger als im Vorjahr (142.509) – für das Corona-Jahr mit seinen zahlreichen Restriktionen sind mehr als 100.000 Asylanträge aber eine stolze Zahl. Sie liegt immerhin über dem Niveau der Jahre vor 2013. Mehr Asylanträge als im Jahr 2020 gab es in nur in den Jahren 1990 bis 1999 und dann erst wieder 2013 bis 2019.

Hauptherkunftsstaaten der Antragsteller 2020 waren Syrien (36.000), Afghanistan und Irak (je 10.000) und Türkei (6000). (rk)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 16 Leser gesamt

Jetzt teilen:





Teilen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*