Konsequenz des Maskenzwangs: Mallorca verfügt Schweigegebot in Verkehrsmitteln

Konsequenz des Maskenzwangs: Mallorca verfügt Schweigegebot in Verkehrsmitteln

14. Januar 2021

Konsequenz des Maskenzwangs: Mallorca verfügt Schweigegebot in Verkehrsmitteln

International

Die spanische Urlaubsinsel Mallorca hat jetzt eine Verschärfung der bisherigen Corona-Restriktionen verfügt, die nur konsequent ist: nach dem bereits allgegenwärtigen Maskenzwang wurde jetzt in den öffentlichen Verkehrsmitteln angeordnet, daß nicht mehr gesprochen werden darf – natürlich, um Corona-Ansteckungen zu vermeiden.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Verschärfung gilt, wie üblich in solchen Fällen, vorerst befristet, bis Ende Januar. Nach zwei Wochen will die Regionalregierung sie auf den Prüfstand stellen – aber schon jetzt erteilt die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez der Hoffnung, es könnte dann wieder eine Lockerung geben, eine klare Absage. Zwei Wochen reichten normalerweise nicht aus, um die Lage zu verbessern, erklärte sie. Es stünden noch „sehr schwere Wochen bevor“, imitierte Gómez die übliche Politikerrhetorik in Corona-Zeiten.

In der Bevölkerung wachsen unterdessen Unverständnis und Wut. Am Dienstag gingen trotz eines behördlichen Demonstrationsverbots bis zu 5000 Menschen auf die Straßen, um gegen die aktuellen Verschärfung zu protestieren. Es waren vor allem Vertreter der Gastronomiebranche, die mit ihrem Motto „Si el pueblo no trabaja, tú no cobras“ (Wenn das Volk nicht arbeitet, bekommst du kein Gehalt) eine Warnung an die Inselregierung richteten.

Aber nicht nur bei den Gastronomen wächst der Unmut. Die „Mallorca-Zeitung“ schrieb in einem Kommentar, die immer neuen und wechselnden Auflagen seien immer schwerer nachzuvollziehen. Der konservative Oppositionsführer Biel Company sagte in einem Radiointerview, die Menschen seien verzweifelt. Der von seiner Volkspartei (PP) geforderte 400-Millionen-Euro-Hilfsplan sei dringend nötig. Die Bürger der Balearen würden sonst „weder Gesundheit noch Wirtschaft haben“. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 74 Leser gesamt

Jetzt teilen:





Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.