Auf den Jahrestag genau: Griechenland will über deutsche Reparationen verhandeln

Auf den Jahrestag genau: Griechenland will über deutsche Reparationen verhandeln

7. April 2021

Auf den Jahrestag genau: Griechenland will über deutsche Reparationen verhandeln

Wirtschaft

Athen/Berlin. Pünktlich 80 Jahre nach Beginn des deutschen Balkanfeldzugs nervt die griechische Regierung erneut mit einer Uralt-Kamelle: sie hat jetzt ihre Forderung nach Verhandlungen über deutsche Reparationen für die Schäden im Zweiten Weltkrieg bekräftigt.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Das griechische Außenministerium erklärte, daß die Frage der Entschädigung aus griechischer Sicht weiterhin offen sei. „Die Frage bleibt offen bis zur Erfüllung unserer Forderungen. Diese Forderungen sind gültig und aktiv, und sie werden mit jedem Mittel geltend gemacht“, sagte Ministeriumssprecher Alexandros Gennimatas gegenüber der dpa. Verhandlungen würden „sehr positiv“ zur weiteren Förderung der griechisch-deutschen Beziehungen beitragen, fügte er hinzu.

Griechenland hatte Deutschland zuletzt im Juni 2019 – damals noch unter dem linken Ministerpräsidenten Alexis Tsipras – zu Verhandlungen über Reparationen aufgefordert. Im Oktober wurde diese Forderung von deutscher Seite zurückgewiesen. Anschließend bekräftigte auch die Regierung des heutigen konservativen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis im Januar 2020 noch einmal in einer diplomatischen Note, daß die Reparationsfrage für sie offen sei. (mü)

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 152 Leser gesamt

Jetzt teilen:





Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.