Österreichische Integrationsministerin: „Nur wer gut Deutsch spricht, kann in Österreich Fuß fassen“

Österreichische Integrationsministerin: „Nur wer gut Deutsch spricht, kann in Österreich Fuß fassen“

7. April 2021

Österreichische Integrationsministerin: „Nur wer gut Deutsch spricht, kann in Österreich Fuß fassen“

National

Wien. Die österreichische Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) zieht ein positives Resümee ihrer Integrationspolitik und verweist insbesondere auf den sprachlichen Aspekt: 75.000 „Flüchtlinge“ und Zuwanderer hätten innerhalb eines Jahres an den Online-Deutschkursen des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) teilgenommen – für die Ministerin ein „voller Erfolg“.

Abonniere jetzt:
>> Die starke Stimme für deutsche Interessen <<

Die Kurse werden mehrmals täglich kostenlos und frei zugänglich zur Verfügung gestellt. Das Angebot wurde mit Beginn der Corona-Krise etabliert. Seitdem seien 1.000 Deutschkurs-Einheiten durchgeführt worden. Die meisten Teilnehmer kamen aus dem Iran, Afghanistan, Syrien, Bosnien und Herzegowina sowie Serbien. Auch Frauen hätten das Angebot besonders stark genutzt.

Ministerin Raab besteht darauf, daß Sprachkenntnisse der Schlüssel zur Integration seien: „Nur wer gut Deutsch spricht, kann in Österreich in der Gesellschaft und auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen.“ (mü)

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0

Fordern Sie hier ein kostenloses Leseexemplar des Deutschen Nachrichtenmagazins ZUERST! an oder abonnieren Sie hier noch heute die Stimme für deutsche Interessen!

Wer für die Krise gewappnet sein will, findet hier Informations- und Ausrüstungsmaterial:

https://netzladen.lesenundschenken.de/krisenbereit/

 96 Leser gesamt

Jetzt teilen:





Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.